0175 - 9486274

Aktuelles

BVO ab 1. Dezember 2018 mit erweitertem Fahrplan in Herford

Nachdem sich die BVO Busverkehr Ostwestfalen GmbH (DB Ostwestfalen-Lippe-Bus) im letzten Jahr gegenüber anderen Verkehrsunternehmen im Wettbewerb durchsetzen konnte, ist das Unternehmen zum 1. Dezember 2018 unter eigenwirtschaftlicher Flagge an den Start gegangen. Jetzt setzt die BVO den Busverkehr in der Stadt Herford und im Kreisgebiet – so z.B. auf den Korridoren Bünde - Hiddenhausen - Herford oder Enger bzw. Spenge oder Vlotho bzw. Löhne nach Herford, fort. Zum Betriebsstart gibt es einen neuen, erweiterten Fahrplan: „Wir bieten weiterhin unseren Fahrgästen aus Herford und Umgebung das gewohnt gute Angebot im Stadt- und Regionalbusverkehr und darüber hinaus sogar noch ein Plus an zusätzlichen Leistungen“, betont Bernd Achatz, Niederlassungsleiter der BVO in Ostwestfalen-Lippe.

Besonders können sich Herforder über das neue Abendangebot freuen. Für die Ortsteile im Stadtbereich Herford erhöhen von Montag bis Samstag zusätzliche Fahrten am späten Abend die Nutzungsmöglichkeit des ÖPNV im Freizeitbereich. Die so genannten „Rendezvouszeiten“, Verknüpfung der Buslinien untereinander in Herford am Alten Markt, bleiben dabei erhalten.

Aber auch tagsüber gibt es weitere Verbesserungen im Stadtgebiet: So wird auf der Linie S3 das Industriegebiet zwischen Planck- und Bunsenstraße mit den dort vorhandenen Behindertenwerkstätten durch einen Taktverkehr besser erschlossen. Zwei zusätzliche Hin- und Rückfahrten auf der Linie S2 binden das Gewerbegebiet Röntgenstraße noch einfacher an. Im Bereich Schobeke ist die Stadtbuslinie S5 besser vertaktet worden. Damit wird das immer weiter wachsende Gewerbegebiet Heidsiek/Bunsenstraße einschließlich der Behindertenwerkstätten an der Lilienstraße besser angebunden.

Ferner wurden auch die Taktzeiten auf den Regionalbuslinien optimiert und Fahrwege verbessert. So sind z.B. die Routen der Linien 646 und 648 im Stadtgebiet Herford insofern geändert worden. Nun erfolgen die Hin- und Rückfahrten immer einheitlich über die Goebenstraße, vorbei am Museum Marta, zum bzw. vom Herforder Bahnhof. Die BVO hat auch die Wochenendleistungen auf einigen Linien erhöht. Insbesondere wurde auf den Linien 646 (Bünde-Herford) und 654 (Enger-Bünde) der Abendverkehr ausgeweitet. Zwischen Enger und Bünde gibt es nunmehr auch sonn- und feiertags einen komfortablen Stundentakt.

Weitere Verbesserungen wurden auf der Linie 466 umgesetzt. Zwischen Spenge und Herford gibt es werktags eine und in die andere Richtung zwei zusätzliche Fahrten. Samstags sind je Richtung zwei zusätzliche Spätfahrten neu im Angebot. Insgesamt wurden auf allen Linien, die die Bahnhöfe in Herford und Kirchlengern anfahren, die Abfahrts- und Ankunftszeiten vom Zug auf die Busse bzw. vom Bus auf die Züge besser angepasst.

„Für unsere Fahrgäste, die während der Fahrzeit gerne im Internet surfen, wird die kostenfreie WLAN-Nutzung in den eigenen Bussen nun auch auf die Fahrzeuge der Subunternehmer sukzessive ausgeweitet“, betont Bernd Achatz. Alle Busse, in denen WLAN angeboten wird, sind im Bereich der vorderen Einstiegstür mit einem entsprechenden Aufkleber gekennzeichnet.

Alle aktuellen Fahrpläne gibt es im Internet unter www.ostwestfalen-lippe.bus.de. Auskünfte erteilt der Kundendialog der BVO Busverkehr Ostwestfalen GmbH unter der Nummer: 0180 6 / 60 70 85 (Montag-Freitag 6 Uhr bis 22 Uhr, Samstag 7 Uhr bis 14 Uhr; Festnetz 20 Ct./Anruf a. d. dt. Festnetz; max. 60 Ct./Anruf a. d. dt. Mobilfunknetz.

Quelle: Presseinformation Ostwestfalen-Lippe-Bus